©2019 by BeerBitches. Proudly created with Wix.com

mumpi_kuenster_monsterpics5-6499.jpg

NADINE WEYER

Gesang

Nadine Weyer ist eine Vollblutmusikerin. Neben den BeerBitches spielt sie noch in so vielen Coverbands, dass die weltweiten Hits nicht ausreichen, um jeder Band eine eigene Playlist zu ermöglichen. Vor zwei Jahren heiratete sie Christoph Weyer, um zuhause jemanden für die Bunt-Wäsche zu haben. Und später einen unbezahlten Zivi.

CAROLIN KEBEKUS

Gesang

Nach einer soliden Karriere als Standup-Komikerin will Caro sich jetzt im Ruhestand 100%ig auf ihre eigentliche Leidenschaft konzentrieren: Cupcakes. Weil aber trotzdem noch ein paar Stunden in der Woche übrig sind, hat sie die BeerBitches gegründet, wo sie den Frust über misslungene Rezepte in Form von Kölschen Songs rauslassen kann. Carolin steht im Guinness Buch der Rekorde als die Frau, die „am wenigsten Instrumente auf der Welt“ beherrscht. Als Sängerin ist sie aber nicht schlecht.

mumpi_kuenster_monsterpics5-6653.jpg
mumpi_kuenster_monsterpics5-6580.jpg

IRINA EHLENBECK

Gesang

Irina stammt aus einer uralten Kölschen Familie, deren Vorfahren schon die Neandertaler von der linksrheinischen Seite vertrieben haben. Und das wahrscheinlich mit lautem kölschen Gesang, der sich gottseidank bis heute vererbt hat. Irina hat schon als Kind in einem Kirchenchor gesungen, wo ihre stimmgewaltige Interpretation des „Ave Maria“ damals 18 neue Fenster im Kirchenschiff nach sich gezogen hat. Zudem ist Irina Kölns einzige Vorschul-Erzieherin, die aufmüpfige Kinder mit Gesang bestraft.

CHRISTOPH WEYER

Gitarre & Gesang

Christoph ist eigentlich studierter Medientechniker, hat aber alles vergessen, was er im Studium gelernt hat, seit er sich mit Kölscher Musik beschäftigt. Christoph wird intern nur „Der Zivi“ genannt, weil er so lange Haare hat und sich ständig um die ganze Scheiße kümmern muss. Christoph hat jahrelang als Roadie für Kölsche Kult-Bands wie „Höhner“ gearbeitet. Praktischerweise ist er es von damals gewohnt, beim Catering ganz hinten zu stehen und nur noch die Beilagen zu bekommen.

CHRIS GELETNEKY

Gitarre II & Gesang

Chris hat schon als Kind davon geträumt, später mal keine Kölsche Musik zu machen. Aber es kam anders. Nach der Gründung der „Imis“ zusammen mit Carolin gab es kein Halten mehr: Die Band spielte bis zu einem Auftritt im Jahr, wodurch Chris schnell an seine Belastungsgrenze kam. Bei Auftritten der BeerBitches wird er deswegen fast durchgehend von Bodydoubles ersetzt. Praktischerweise spielen die meisten besser Gitarre als das Original.

THOMMY PIEPER

Schlagzeug

 Thommy spielt außer Schlagzeug noch viele andere Instrumente, wie Klavier, Gitarre oder Akkordeon - gottseidank selten gleichzeitig. Aufgrund seiner frappierenden äußeren Ähnlichkeit wird Thommy oft mit „Mark Forster“ verwechselt. Mark trinkt gerne Bier, am liebsten das Selbstgebraute seines Vaters. In seiner Freizeit hört Mark gerne Musik - eigentlich alles außer Mark Forster. Thommy war früher mal kurz mit Irina zusammen, aber das hat Irina gottseidank vergessen.

mumpi_kuenster_monsterpics5-6379.jpg
mumpi_kuenster_monsterpics5-6362.jpg

JONAS NEUMANN

Bass

Jonas wird in der Band eigentlich nur noch Mark Forster genannt - was möglicherweise an der Brille, dem Basecap und der 98%igen genetischen Übereinstimmung mit dem erfolgreichen Deutschpopper liegen könnte. Jonas ist eher der ruhige Typ, es sei denn, er rastet total aus und brüllt alle an. Das passiert aber glücklicherweise nur bei Auftritten.

RENÉ „MARK FORSTER" SCHLOTHAUER

Keyboard & Gesang

René ist der Quoten-Ossi bei den BeerBitches und wird wegen seiner Ähnlichkeit mit Mark Forster in der Band überraschend nur „Mark Forster“ genannt. In seiner ostdeutschen Heimat Ohlau hält man ihn inzwischen für Mark Forster selbst, was ihm diverse Vorteile eingebracht hat: Im Getränkemarkt muss er nur jedes vierte Mal bezahlen, er ist jedes Jahr automatisch Schützenkönig und junge Ohlauer Frauen stehen vor seinem Studio Schlange. Und das, obwohl er gar kein Studio hat.

 
 

VERANSTALTUNGEN

DECK OPJEDRAGE

18.02.2020

Köln, Gloria
Beginn 20:00 Uhr

 
 
 

BeerBitches: Die Geschichte

Die BeerBitches Carolin Kebekus, Nadine Weyer und Irina Ehlenbeck gründeten sich 2014, wie sollte es anders sein, beim Kölsch.

Gemeinsam beschlossen sie, aus internationalen Hits kölsche Gassenhauer zu machen.

So besingen die BeerBitches den „Köbes als Mann“ anstatt den „Highway to hell" aus Miley Cirus’ „Wrecking Ball“ wird das "Röggelche mit Mett" und aus Adeles „Hello“ wird das Klagelied über den Mann, der im Karneval „Helau“ ruft. Von Mother’s Finest über Tina Turner, von Beyonce zu Lady Gaga - selbst Disney Hits sind vor der Interpretation der BeerBitches nicht sicher.

Nach umjubelten Auftritten bei kölschen Institutionen wie "(P)op Kölsch" und "Deine Sitzung" gaben die Mädche im November 2017 ihre lang erwarteten ersten Solokonzerte in Köln.
Im Herbst 2018 gingen die Mädche erstmals gemeinsam auf Tour und waren dabei weit über die Stadtgrenzen Kölns hinaus unterwegs. Auch in 2019 sind sie nun wieder auf Tour und haben neben großartigen neuen Cover-Songs  auch Eigenkompositionen im Gepäck.
Unterstützt werden sie dabei von den Loose Ladyboys, der Band, die aus alten Weggefährten besteht: Chris Geletneky spielt auch bei den IMIS, Thommy Pieper und Jonas Neumann bei LAMÄNG, René Schlothauer bei POPSOFA und Christoph Weyer bei AACH UN KRAACH.

KONTAKT

Bühnenkunst Ulhaas & Co. GmbH
Venloer Straße 44
50672 Köln

+49 (0) 221 98652306